Christine Pfenninger
ENERGIETHERAPIE

Newsletter November 2022

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

im November kommt nun endlich Attilio Ferrara, der Begründer des "AUNDA healing", wieder nach Bayern und am Dienstag, 15.11., zu mir nach Otterfing.

 

Ich bin wirklich sehr froh, diesen Lichtweg für mich gefunden zu haben. Wenn ich die vielen verschiedenen weltpolitischen Nachrichten höre und sehe, wenn ich mir Sorgen mache, wie es mit uns allen weitergehen soll und wird, dann ist mir das "AUNDA healing" ein sehr wichtiges Werkzeug geworden. Es hilft mir, mich selbst immer wieder auszubalanzieren und in meine eigene innere Mitte zu kommen. Und vor allem habe ich seitdem das Gefühl, etwas Wichtiges und Grundlegendes tun zu können für das Wohlergehen der Menschen und Tiere dieser Erde und vor allem auch für mein eigenes. Denn wir alle sind mit einander verknüpft und vernetzt, und jedem Einzelnen kann es letztendlich nur dann gut gehen, wenn es der Menschheit insgesamt gut geht.

Früher war dieses innere Ausbalanzieren die Funktion eines Gebets. Das klassische Gebet hat sich für mich fortentwickelt im Sinne eines energetischen Heilens und Einwirkens auf einer tieferen Ebene, auf der Seelenebene. Ich könnte Ihnen im kleinen Bereich, in der Auseinandersetzung mit hilfesuchenden Menschen ganz viele Beispiele aufzählen für die Wirksamkeit des energetischen Heilens und des "AUNDA healings". Auch wenn es noch nicht direkt wissenschaftlich bewiesen werden kann, wie ein Gebet, wie energetisches Arbeiten tatsächlich wirkt, so schafft derzeit doch die Quantenphysik wichtige Grundvoraussetzungen dafür, dass wir eines Tages die genaue Funktion energetischer Einflussnahme erklären können.

 

Und doch - hat es nicht auch etwas Schönes an sich, dass wir nicht wirklich alles erklären können? Dass unsere Welt und unser Menschsein Geheimnisse in sich bergen, die wir noch nicht entschlüsselt haben? Es gibt bereits seit längerem Versuche, menschenähnliche Roboter herzustellen. Diese ersten Exemplare, diese ärmlichen Versuche, Menschen "nachzubauen", führen mir nur einmal mehr vor Augen, welch ein Wunderwerk der Schöpfung der Mensch ist. Wie einfach, sinnvoll und effektiv sind wir doch gestaltet... Nehmen Sie nur einmal die Haut eines Menschen. Haben Sie schon mit Teig gearbeitet? Wie schwierig ist es, Teig von verschiedenen Gerätschaften oder etwa einem Schwamm zu entfernen, und wie vergleichsweise einfach ist dies von unseren Händen möglich! Das Wesen Mensch ist fantastisch konstruiert, und wie überaus fein abgestimmt sind seine verschiedenen organischen Funktionen! Dies nehmen wir in der Regel für selbstverständlich und erst dann bewusst wahr, wenn ein Körperteil nicht mehr richtig funktioniert, eine Störung aufweist. Dann fängt die Suche an - was ist aus der vorherigen (göttlichen) Ordnung herausgefallen? Wo haben wir "Sand im Getriebe"?

 

Der menschliche Körper ist ein echtes Kunstwerk, und er lässt mich immer wieder aufs Neue staunen. Er macht mich dankbar dafür, dieses wunderbare Werkzeug und Vehikel bewohnen und benutzen zu dürfen und welches es mir möglich macht, auf der Erde zu leben und Erfahrungen zu machen. Sehen Sie das genauso?

 

Dann möchte ich Sie dazu animieren, sich in Dankbarkeit daran zu erinnern, welch großartige Chance wir als Menschen auf Erden haben. Bedanken Sie sich doch zwischendurch immer einmal wieder bei Ihrem Körper und bei der Schöpfung, gerne beispielsweise mit meinem November-Newsletter. Körper, Geist und Seele werden es Ihnen danken und Sie mit mehr Gesundheit, Schönheit und Kraft beschenken.

Denn Sie wissen es ja bereits: Alles, worauf wir unsere Wahrnehmung richten, wird mehr...

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Christine Pfenninger

 

 

 

 

AKTUELLES

 

 

Am Dienstag, den 15. November 2022, kommt Attilio Ferrara wieder zu seinem jährlichen Besuch zu mir nach Otterfing (sofern es die bis dahin geltenden Corona-Regelungen zulassen werden). Dies ist eine wirklich gute und seltene Gelegenheit, ihn persönlich kennenzulernen. Er wird zwischen 11.30 und 13.00 Uhr Einzelbehandlungen gegen eine Spende geben. Bei Interesse bitte ich wie üblich um möglichst baldige Anmeldung. 

 

Im Anschluss an seinen Besuch werde ich Interessierten die Lehre des "AUNDA healing" weitergeben. Nähere Infos dazu jederzeit gerne auf Nachfrage.

 

 

Außerdem:

Attilio Ferrara hat den "AUNDA healing"-Heilern Wasserkrüge zur Verfügung gestellt, die mit einer unglaublich hohen Lichtfrequenz von derzeit 72 Mio. Bovis-Einheiten dauerhaft informiert sind. Dem Wasser wird dadurch von begeisterten Anwendern eine entsprechend heilsame Wirkung zugeschrieben. Einer dieser Wasserkrüge steht für insgesamt ein Jahr bei mir in Otterfing.Jede/r Interessierte kann jederzeit vor Ort gegen eine Spende (in beliebiger Höhe) Wasser aus dem Krug trinken oder es auch äußerlich anwenden. Das Wasser kann nicht abgefüllt und mitgenommen werden, da es dadurch seine hohe Frequenz verlieren würde. Die gesammelten Spenden werden nach Ablauf des Jahres einem wohltätigen Zweckinnerhalb Deutschlands zugeführt werden (ich bin hier auch offen über entsprechende Vorschläge). Bei Interesse bitte ich um vorherige Anmeldung und Terminvereinbarung.